Vom ultimativen Weihnachtsfeeling zum ultimativen Urlaubsfeeling

Das war´s mal wieder, -Weihnachten ist vorbei.

Das Fest der Lieder, der Liebe, der Lichter, der glänzenden Kinderaugen (schööööönn)… und der Gemütlichkeit.

Ja, entspannen und gemütlich machen…

-war bei uns natürlich auch die Devise, -für Gäste, Katzen, Hund und Kind versteht sich.

MEINE lautete: fürs Essen vorbereiten, nach dem Essen aufräumen, …Platz schaffen für das nächste Essen…   dann wieder aufräumen, vorbereiten… vorbereiten, aufräumen… zur Abwechslung zwischendurch mal Kartons  mit Geschenkpapierfüllungen, die dringend noch auf verloren gegangene Wertsachen wie (einmalige und oberwichtige) Playmobilschwerter, Legosteinchen oder Gebrauchsanweisungen kontrolliert werden müssen, von einer Ecke in die nächste räumen….Gemeinsamer Spaziergang … und hui, die Zeit vergeht… -nächste Mahlzeit.

Versteht mich nicht falsch, -ich liebe Weihnachten bei uns zu Hause und ich liebe auch meine Familie! Na ja, vielleicht nicht unbedingt morgens um 7.00 Uhr… (da kann ich mich nicht mal selber leiden) aber spätestens nach 10.00 Uhr auf jeden Fall. Ich habe auch nichts gegen Besuch, wirklich!

Es ist schön >>mal wieder eine „Dreigenerationenfamilie“ unter einem Dach zu sein! 🙂

Aber: „geregelte Mahlzeiten“ sind furchtbar!!!! Nicht das ich als (pflichtbewusste) Mama nicht sowieso einigermaßen geregelte „Fütterungszeiten“ habe, aber ich stell eben nicht die Uhr und wenn es mal früher oder später ist, dann ist es ganz egal (vor allen Dingen in den Ferien).

Meine Mutter arbeitet allerdings  (heimlich) bei der amtlich -und staatlichen Essenszeitüberwachungsgesellschaft, die auch an Weihnachten auf das genaueste kontrolliert und überprüft > ob die Zeiten auch ja eingehalten werden.

–Ja, ich weiß; das ist wichtig, wegen den Tabletten und so. Aber es verursacht bei mir so manches Mal ähnlichen Stress wie bei einem Sternekoch der gerade für eine große Gesellschafft kocht. Nicht das ich mich mit einem Sternekoch vergleichen könnte, mir würde man noch nicht mal eine Zacke von einem Stern verleihen, aber dies ändert nichts an der Tatsache, dass wir uns beide gleich viel Mühe geben und es den Gästen -zumindest laut Plan- schmecken soll.

Für nächstes Jahr muss ich mir auf jeden Fall etwas einfallen lassen!

Vielleicht frage ich mal in der Weihnachtswichtelwerkstatt an, ob ich da schon im Sommer mithelfen kann Geschenke zu verpacken und im Gegenzug dazu bekomme ich dann über Weihnachten eine kleine Brigade Wichtelzwerge die hier für Beköstigung und Sauberkeit sorgt. Das wäre doch prima!

-Oder >>ich überzeuge alle davon; dass gefüllte Riesengeflügel und Co als Weihnachtsessen total veraltet sind und man mit gutem weihnachtlichen Gewissen (das Mitgefühl ist an Weihnachten sowieso auf 210 % angewachsen) eigentlich nur noch Sandwiches essen kann. Und die kann sich ja am Besten jeder selber machen, die Geschmäcker sind ja schließlich verschieden. (hi,hi)  😉

Man könnte natürlich auch wegfahren oder -fliegen. Dann wären sogar ganz offiziell andere für die Beköstigung zuständig. Weihnachten das Fest der Liebe, – da teilt man doch gerne…. mit anderen Urlaubern… oder? …              Na ja … ach nein… irgendwie ist man ja an Weihnachtstagen doch lieber nur von der eigenen Sippe umgeben. Zumindest geht es mir so…

-Davon abgesehen wäre meine Mutter im Flieger nach Mallorca mit den Langlaufskiern für mich im Gepäck auch ziemlich schräg angeschaut worden. -Ist sie auf der Bahnfahrt vom Osten in den Westen sicherlich auch schon… aber da haben ja vielleicht noch einige gedacht; es geht in die Berge. …

Ja, Langlaufski wollte ich schon immer mal haben (meint meine Mutter….)

Mein Blick schweift nach draußen auf die so wenig winterliche Landschaft vor dem Fenster …

Was soll`s, Schnee und gespurte Loipen werden sowieso total überbewertet! Es geht doch nichts über Trockenübungen auf dem Wohnzimmerteppich… dann kann ich demnächst noch das „Alpenpanorama“ auf 3sat zuschalten und >>>auf geht’s:

>>>Vom ultimativen Weihnachtsfeeling zum ultimativen Urlaubsfeeling!  😉

In diesem Sinne >>Euch und mir einen „guten Rutsch“ ins neue Jahr!!!  🙂   🙂

Mehr von uns und zum Thema Weihnachten gibt es nun im Mama-Blog .. hier der neuste Eintrag: http://mamaalarm.wordpress.com/2012/12/13/kling-glockchen-kling/

Advertisements

Veröffentlicht am 28. Dezember 2011, in Hilfe, es weihnachtet.... Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Ja das Fest der Liebe ist nun vorüber. Bei uns war es eigentlich wunderschön. Eigentlich!!! Wäre da nur nicht am zweiten Weihnachtstag Morgens 02.20 Uhr der Anruf von der Polizei gewesen. Die Werkstatt von Opa würde brennen, greift über aufs Haus. Ob wir den einen Schlüssel hätten und wieviel Personen im Haus leben. Nach dem schnellen Antworten, ersten Schockzustand dann 02.55 Uhr der zweite Anruf. Haus ist gesichert, dort lebende Person auf dem Weg ins Krankenhaus. Na,dann auf ins Krankenhaus. Weihnachten im Krankenhaus ist mal wieder eine neue Erfahrung. Nach kurzer Überzeugung das es unseren geliebten Opa gut geht ein tiefes Aufatmen. Trotzdem wird er „ruhig gestellt“ und zur Überwachung da behalten. Man weiß ja nie!!! Also ab ins Haus Schaden begutachten. Herje überall Wasser und weißer Schaum, für kurze, sehr kurze Zeit denkt man an Schnee. Wäre da nur nicht der beißende Geruch von verbrannten. Gott sei Dank, der Schaden hält sich in Genzen. Draußen der Schuppen ist weggebrannt und die Fassade etwas angekohlt. Durch die Hitze ein Wohnzimmer Fenster zersprungen. Ok,ok wir packen es an. Wischen und Fenster abdichten. Geschafft. 07.00 Uhr ab nach Hause und ins Bett. 09.00Uhr aufstehen und das Krankenhaus anrufen. Opa schläft, er ist gesund und munter. Darf aber erst 16.00 Uhr abgeholt werden. Gesagt getan. Am frühen Abend saßen vier dann alle zusammen und haben gedacht da soll doch noch einer sagen dass Weihnachten nur für die Kinder spannend ist. In diesem Sinne. Alles Liebe und viele Schutzengel.

  2. Liebe Tijo,

    mal wieder ein klasse Eintrag von dir 🙂 Herrlich geschrieben! Ja, so kann Weihnachten sein… Und für die Skier… fahr doch einfach mal in die Berge… zu Ostern soll da immer viel Schnee sein.. bis runter ins Tal.. grins 🙂 Schön, dass es euch so gut geht 🙂 Sag deiner Bande liebe Grüße. Grüße pinky

    Liebe Doreen,

    wie schrecklich muss das gewesen sein… Gott sei Dank geht es euch gut! Dieses Weihnachten werdet ihr wohl so schnell net vergessen… und die Schutzengel wohl auch nicht. Liebe Grüße von mir. pinky

  3. Oje,liebe Doreen -bei Euch war ja was los. Da hat doch wohl hoffentlich kein Weihnachtsmann den Kamin verstopft?! Aber Du schriebst ja > alle Personen gerettet, na Gott sei Dank!!! Da schreib ich noch das „Fest der Lichter“…hätte ja fast „lichterloh“ heißen müssen… gut das es Eurem Opa gut geht!! Alles Gute und liebe Grüße!

  4. HALLO TIJO,

    Weihnachten als Kind war so Schön,wo ist der Zauber bei uns Erwachsenen hin? Ich kann deinen Flucht Gedanken in den Urlaub zu entschwinden total verstehen, geht mir auch jedes Jahr so.Und wenn die Kinder groß sind dann können sie sich selbst den stress antun.Vielleicht liege ich dann unter Palmen!Aber auch da fehlt einem der eigentlich doch „schöne“

    Stress.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Lg Kerstin

  5. Hallo Tina, hallo Muttis,

    cool ist es, wenn Du von Deinem großen Kind mit einem 4-Gänge-Menü bekocht und bedient wirst. Das war unser Weihnachtsgeschenk! Genauso war es am ersten Feiertag von der Schwiegermutter.

    Liebe Muttis, macht es doch jedes Jahr wie die Kinder beim Adventskalender – noch zehn mal Weihnachten bis Verwöhnweihnachten – noch neun mal Weihnachten bis …. !

    Oder doch lieber in den Urlaub?

  6. Hallo Reiko,

    -`Verwöhnweihnachten´, dass ist doch mal eine richtig gute Idee! Und falls es mit dem Essen dann so gar nicht klappen sollte …dann gibt es eben doch Bananensandwiches… und die schmecken dann sogar noch viel leckerer… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: